Canada Goose österreich

August 12, 2017 Kommentare deaktiviert für Canada Goose österreich

Ein weiteres wichtioges Thema an Bord bleibt das Wetter – wie kommt die „Albatros“ nun an den Hochs vorbei? Die Daten von Wetter-Router Andreas Piepenbrink an Land sind dazu aufschlussreich. Das bisher weitläufig prognostizierte Azorenhoch hat sich mittlerweile etwas verengt und ist nach Süden abgewandert. Über die westlich liegenden Tiefdruckgebiete resultieren Winde zwischen 10 und 15 Knoten, was Windstärke zwei entspricht. Windrichtung: Canada Goose österreich Süd bis Südsüdwest. Nach „Point Alpha“ wählten nahezu alle Schiffe eine sehr starke Nordroute, die mittlerweile wieder direkt nach Schottland führt. Mit der Entscheidung, von Beginn an nicht ganz so weit südlich zu fahren, hat die „Albatros“ deshalb richtig gelegen. Und wieder einmal hat sich die alte Regatta-Weisheit bewahrheitet, dass der Schnellste vom Wetter begünstigt noch schneller wird: „Chieftain“ und „Outsider“ die ursprünglich nach „Point Alpha“ die Südroute gewählt hatten, haben nun auch durch das schrumpfende Azorenhoch keine Probleme mit Gegenwind mehr zu befürchten.

Unterdessen sind am vergangenen Samstag nun auch die drei Rennyachten gestartet, Canada Goose österreich die wesentlich höhere Geschwindigkeiten als die Schiffe des Hauptfeldes schaffen. Der um eine Woche verschobene Start dieser Yachten soll ermöglichen, dass alle Teilnehmer ungefähr zur gleichen Zeit Hamburg erreichen. Sonne satt und guter Wind aus Nordwest sorgten dafür, dass die große Armada an Zuschauerbooten auch am zweiten „Blue Race“-Wochenende einen perfekten Vorwindstart der drei Yachten aus der zweiten Startgruppe sehen konnte. Wie erwartet rauschte der amerikanische Lokalmatador „Rambler“ als erster über die Startlinie und führte das kleine Feld aus der Narragansett Bay.

Gut 1000 Meilen von Newport entfernt musste gleichzeitig Kerstin Tröger ihr Schiff, die Luffe 48 „HSH Nordbank“, verlassen und den Weg ins Krankenhaus antreten. Kerstin Tröger ist Mitarbeiterin der HSH Nordbank und war auserwählt, an der Transatlantik-Regatta teilzunehmen. Das Ende der Reise kam überraschend, nachdem sich die 41-jährige Hamburgerin bei einem Sturz ins Cockpit den linken Fuß gebrochen hat.Canada Goose österreich Die Transferaktion auf hoher See verlief dank ruhiger Windverhältnisse reibungslos, und Tröger wird jetzt von einem Kreuzer der Küstenwache nach St. Johns auf Neufundland gebracht. Die „HSH Nordbank“ befindet sich wieder auf dem Weg zurück in Richtung „Point Alpha“, um dem Feld zu folgen.